Wir setz(t)en Akzente in Sachen Wanderqualität

„Wir wollen die führenden Gastgeber für Wanderer auf dem deutschen Wanderreisemarkt werden.“

Mit diesem anspruchsvollen Ziel gründeten sich die Sauerländer Wandergasthöfe 2003. Mittlerweile haben sie diesen Anspruch umfassend und eindrucksvoll in die Tat umgesetzt und sich konsequent auf die Ansprüche und Bedürfnisse von Wanderern eingestellt.

Unsere Erfolgsgeschichte im kurzen Überblick

Im Herbst 2002 treffen sich erstmals eine handvoll Sauerländer Gastronomen um das Thema „Neues Wandern“ als Basis einer konsequenten Betriebsausrichtung zu diskutieren. Die Sauerländer Wandergasthöfe wollen sich von der Masse absetzen und durch zusätzliche Qualitätskriterien die Wünsche der Wanderer erfüllen.

 
Winter 2002:
Die Runde wird größer. Man trifft sich fast wöchentlich. Erste Vorüberlegungen zu gemeinsamen Marketingaktionen und Qualitätskriterien werden getroffen.
 
Mai/ Juni 2003:
12 Betriebe unterschreiben die Vereinssatzung der Sauerländer Wandergasthöfe e.V.. Die Kooperation ist gegründet. Der erste Werbepartner wird die Brauerei Veltins.
 
September 2003:
Der erste offizielle Auftritt ist auf der Wander- und Trekkingmesse TourNatur in Düsseldorf. Die inzwischen 21 Wandergasthöfe präsentieren ihre Werbelinie den Vertretern aus Presse, Funk und Fernsehen. Extrembergsteiger und Buchautor Reinhold Messner beglückwünscht zur Idee.
 
März 2004:
Die Wandergasthöfe präsentieren sich auf der weltgrößten Touristikmesse ITB. Mit Platz 5 wird der Prospekt der Sauerländer Wandergasthöfe als einer der Besten auf dem deutschsprachigen Reisemarkt ausgezeichnet. Auszeichnungen, die er 2005 mit Platz 7 und 2006 mit Platz 5 wiederholt.
 
Mai 2004:
Eine unabhängige Fachjury prüft vor Ort die Wanderkompetenz und Qualitätskriterien eines jeden Wandergasthofs. Die Sauerländer Wandergasthöfe sind alle durch DEHOGA klassifiziert, besitzen mindestens 2-Sterne und haben maximal 100 Zimmer.

Mai 2005:
NRW-Wirtschaftsminister Schartau und Friedrich Merz besuchen die Sauerländer Wandergasthöfe.
 
Herbst 2006:
Kontinuierlich folgen Weiterbildungs- und Informationsveranstaltungen, u. a. ein Navigations- und Orientierungsseminar mit dem Deutschen Wanderverband sowie ein zweitägiges Treffen mit dem Geschäftsführer der Europa Wanderhotels, Herrn Eduard Mandler. Alle Betriebsinhaber/ innen der Sauerländer Wandergasthöfe werden in einem 5-tägigen Seminar durch den SGV nach Vorgaben des Deutschen Wanderverbandes zu zertifizierten Wanderführern ausgebildet.
 
Frühjahr 2007:
Die Wandergasthöfe gehen eine Kooperation mit dem führenden Outdoorausstatter Schöffel ein. Weitere Kooperationen mit dem Spirituosen- Hersteller Schwarze &  Schlichte, der Barmer Ersatzkasse und der Gmündener Ersatzkasse folgen. Des Weiteren wird ein Erste-Hilfe Kurs absolviert.

Frühjahr 2008:
Die erste gemeinsame Frühjahrswanderwoche der Sauerländer Wandergasthofe findet statt.

Frühjahr 2009:
Die Gastronomen besuchen das Seminar zu Chancen und Möglichkeiten im Online-Marketing.

2010:
Der Eintritt in die Kooperation der Sauerländer Wandergasthöfe kann jetzt nur noch durch eine 3-Sterne Klassifizierung der DEHOGA erfolgen.

März 2011:
Die Gastronomen der Sauerländer Wandergasthöfe besuchen ein Seminar um das Prädikat „Service Q“ zu erhalten. Diese Auszeichnung steht für eine ausgezeichnete Servicequalität.

September 2011:
Die Inhaber der Wandergasthöfe nehmen an einem Workshop zum Thema Social Media Marketing teil.

Frühjahr 2012:
Im Frühjahr ist unser neuer Premium-Bildband erschienen, der die derzeit 20 Wandergasthöfe ausführlich präsentiert. Die Gastronomen stellen Ihre Lieblingsplätze und die verschiedenen Wanderaktionen vor.

Sommer 2012:
Die Webseite der Sauerländer Wandergasthöfe ist komplett überarbeitet worden. Ein neues Layout und eine bessere Benutzerführung sorgen für eine deutliche Aufwertung der Onlinepräsentation.