• Panoramablick über den Rothaarsteig
    Weg der Sinne...

  • Wegekennzeichnung des Rothaarsteiges im Sauerland
    Der Rothaarsteig

    Wandern Sie auf dem 154km langen "Weg der Sinne".

  • Ranger mit 2 Wanderern am Rothaarsteig
    Ranger am Rothaarsteig.

  • Wandergruppe bei einer Rast am Wanderweg Rothaarsteig
    Gemeinsame Rast am Rothaarsteig

  • Wanderer wandern auf dem Rothaarsteig im Sauerland
    Der Rothaarsteig. Details machen den Unterschied.

  • Wanderer auf einer Brücke am Rothaarsteig
    Naturerlebnisse am Rothaarsteig

Der Rothaarsteig - Ein Weg mit Profil

Wandern auf dem Weg der Sinne

Von Brilon am Nordrand des Rothaargebirges führt der 154 km lange, so genannte „Weg der Sinne“ über die Höhen des Astenmassivs, das Wittgensteiner Land und das hessische Dill-Bergland hinunter zu den Ausläufern des Westerwaldes bei Dillenburg.

 

Ergänzt wird der zwischen 400 und 800 Höhenmetern gelegene Fernwanderweg um eine Bergvariante im Hohen Westerwald (52,5 km) sowie eine landschaftlich ausgesprochen reizvolle, 13,7 Kilometer lange Talvariante durch das Schmallenberger Sauerland (Heidenstock – Schanze - Latrop – Jagdhaus).

 

Seit seiner Eröffnung im Mai 2001 hat sich der Rothaarsteig zu einem Aushängeschild für den Trekkingtourismus entwickelt. Was er neben der  aussichtsreichen Wegeführung primär den idealen Gegebenheiten vor Ort verdankt: Die beteiligten Regionen verfügen über ein dichtes Wanderwegenetz, eine gewachsene touristische Infrastruktur sowie viele naturkundliche und kulturhistorische Besonderheiten.

 

Denn zum einen verlief hier früher die Grenze zwischen Franken und Sachsen und zum anderen die Grenze zwischen den Konfessionen und Dialekten. Außerdem gelang es dank der umsichtigen Federführung des Rothaarsteigvereins, die Naturthemen Wald und Wasser an vielen Stellen geschickt einzubinden: Durch erlebnispädagogisch gestaltete forstliche Präsentationen und die Integration zahlreicher bekannter Quellen wie Ruhr, Lenne, Eder, Sieg und Lahn.

 

Über 60 Zuwege aus den umliegenden Ortschaften garantieren von fast jedem Standort aus einen nahe liegenden Einstieg in den Rothaarsteig, dessen Hauptweg einfach und unverwechselbar mit einem liegenden weißen „R“ auf rotem Spiegel gekennzeichnet wurde und dessen Zuwege ein schwarzes „R“ auf gelbem Spiegel tragen. Auch mit dem eigens designten Rothaarsteig-Mobiliar beschritten die Macher des „Neuen Wanderns“ neue Wege. Sie entwickelten bequeme Waldsofas sowie gemütliche Vesperinseln, die nun an ausgesucht schönen Stellen für rastvolle Muße(stunden) sorgen.

 

Weitere Informationen über den Rothaarsteig...

Komplette Karte zum Rothaarsteig herunter laden...

 

Talvariante des Rothaarsteigs um Schmallenberg

Übersichtskarte der Talvariante des Rothaarsteiges um Schmallenberg

Erleben Sie unüberhörbare Stille auf Ihrem Weg durch endlose Laub- und Nadelwälder. Sie sind die größten Westdeutschlands. Entdecken Sie die vielfältige Flora und Fauna des ursprünglichen Bergwaldes und gehen Sie in sich auf alten Kamm- und Grenzenwegen entlang der Wasserscheide zwischen Rhein und Weser.

Wegeverlauf:

Latrop Buswendeplatz – längs des Tals bis zum Wanderparkplatz – links ins enge Grubental – talauf bis zur Schützhütte an der dicken Eiche (20 min.) – Bach kreuzen – weiter talauf über A2 bis zur ehemaligen Opferstätte Altarstein (15 min.) – nach ca. 20 min. geht es scharf links und langsam bergan – an der Schutzhütte links – in der Siedlung Schanze (30 min.) zweimal rechts – am Gasthof Hanses-Bräutigam auf die Hauptwanderstrecke X2 (geht später zusammen mit X6) bis zu den einsamen Gehöften Kühhudes (35 min.) – sehenswert vor bzw. hinter Kühhude: die monumentalen Plastiken „Kein leichtes Spiel“ und „Stein-Zeit-Mensch“ sowie die Hängebrücke Richtung Latrop - X2 verlassen – weiter über den Rothaarkamm bis zur wunderschönen Aussicht am „Zinseck“ am X3 (40 min.) – rechts über die X23 bergab zum Brokkenförderplatz (25 min.) – weiter durch den Klotzlochsiepen zurück nach Latrop (25 min.).

 

Steckbrief:

Startpunkt: Latrop
Zielpunkt: Latrop
Länge: 14 km
Gehzeit: 3,5 h
Einkehr: Latrop, Schanze


Radfahrer bei einer Rast im Schmallenberger Sauerland

Radwandern

Das Radfahren im Sauerland liegt voll im Trend! Ausgesuchte Radwege wie der SauerlandRadring oder der Verleih von E-Bikes machen das Sauerland hochattraktiv für Radfahrer.

Radfahren im Sauerland


Nordic Walking im Schmallenberger Sauerland

Nordic Walking

Sie betreiben Nordic Walking? Dann bietet Ihnen das Sauerland ideale Bedingungen und abwechslungsreiche Strecken. Tipps für die richtige Haltung und Technik bekommen Sie von uns!

Nordic Walking Tipps


Jetzt Fan werden!

Werden Sie Fan der Sauerländer Wandergasthöfe bei facebook!

Jetzt Fan unserer facebook-Seite werden und stets aktuelle Infos, Bilder, und Tipps erhalten.


Sauerländer Wandergasthöfe e.V.
Wanderbüro
Poststraße 7
57392 Schmallenberg 
Gratis-Hotline: +49 (0) 800-2030600
Telefon: +49 (0) 2972-974040
Fax: +49 (0) 2972-974026
E-Mail:info@wandergasthoefe.de